loading

Boot ist nicht gleich Boot

Stahlyachten, Aluminium-, Holz- oder GFK-Boote

Das heute am meisten verwendete Bootsbaumaterial wird aus glasfaserverstärktem Polyesterharz hergestellt. Das Material zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit und ein sehr geringes Gewicht aus. Die glatte Außenhaut ist das schützende Gelcoat aus Polyesterharz. Seine Empfindlichkeit gegen UV-Strahlung führt zum Auskreiden des Gelcoats. Regelmäßige Pflege mit den richtigen Polituren und Wachs kann diesen Prozess jedoch viele Jahre verhindern.

Im Gegensatz zu GFK-Booten brauchen Holzboote mehr Pflege, da Holz Feuchtigkeit absorbieren oder abgeben kann, so dass dieses entweder quillt oder schrumpft. Da Holz arbeitet, müssen Farbe und Holzbeschichtung eine ausreichende Flexibilität gewährleisten, um das Material nachhaltig vor Feuchtigkeit und Fäulnis zu schützen.

Auch Stahl und Aluminium sind beliebte Bootsbaumaterialien, die sehr belastungsfähig sind und über eine hohe Festigkeit verfügen. Aufgrund seiner hohen Festigkeit und Flexibilität wird Stahl vor allem im Rumpfbau und zum Bau größerer Yachten und Schiffe eingesetzt, wohingegen Aluminium aufgrund seines geringen Gewichts auch für gewichtsparende Deckaufbauten auf Stahlschiffen eingesetzt wird. Beide Metalle korrodieren, wenn auch unterschiedlich, und sollten mit einem guten Anstrichsystem geschützt werden.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Facebookseite oder kontaktieren Sie uns.

Wir beraten Sie jederzeit gerne.